Der Vita Chip reduziert biophysikalischen Stress auf nahezu null!

Unter der Leitung von RECON Research Dr. Schneider wurde in der Heilpraxis Cebula in Bamberg mittels einer strukturierten Dokumentation der Verlauf der Beschwerden bei 52 Patienten erhoben.. Die Diagnose erfolgte anhand der Autonomen Regulationstherapie (AART) nach Dr. Klinghardt vor und nach der Behandlung mit dem Vita Chip. Die Patienten klebten einen Vita chip auf das Handy und einen auf den WLAN – Router..

In allen Bereichen waren die Effekte sehr groß (zwischen 0,9 und 55,3)

Besonders gut glich der Vita Chip Mangelzustände aus (z .B. Vitamine).

Bei allen Patienten wurde großer biophysikalischer Stress als Ursache der Krankheitssymptome diagnostiziert,, aber nur zwei Patienten waren nach eigenen Angaben elektrosensibel.

E-Mail

Sende uns eine Nachricht!